Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Newsletter / epigen Gentechniknewsletter 3 - Kosten der Koexistenz, Roundup, EFSA

Benutzerspezifische Werkzeuge

epigen Gentechniknewsletter 3 - Kosten der Koexistenz, Roundup, EFSA

epigen Gentechniknewsletter 3 - Kosten der Koexistenz, Roundup, EFSA

Sehr geehrte Damen und Herren,

der epigen-Newsletter informiert Sie diesmal über aktuelle Studien zu folgenden Themen:

 

Monsanto: Wie giftig ist Roundup für Menschen?

Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO (Bertolote et al. 2006) gibt es weltweit jährlich rund drei Millionen Fälle von Pestizidvergiftungen, viele davon durch absichtliche Einnahme der toxischen Mittel. Untersuchungen zufolge nehmen sich jedes Jahr rund 300.000 Menschen durch die Einnahme von Pestiziden das Leben: Ein Drittel aller Selbstmorde weltweit wird demnach mit Agrochemikalien verübt (Gunnell & Eddleston 2003).
Mehr...

 

Eigene Veröffentlichungen

Die Kosten der Koexistenz

(Friends of the Earth, Autor: Andreas Bauer-Panskus)

Welche Kosten entstehen beim Nebeneinander von transgenen und konventionellen Pflanzen? Wie wirkt sich die Koexistenz auf die Kosten der Lebensmittelproduktion aus? Und wie können solche wirtschaftlichen und andere sozioökonomische Effekte im Rahmen von Zulassungsverfahren bewertet werden?
Mehr...

Europäische Lebensmittelbehörde EFSA: Spielwiese der Gen-Industrie

(Testbiotech, Autoren: Christoph Then, Andreas Bauer-Panskus)

Ein Hintergrundbericht des Instituts Testbiotech zeigt, dass es im Gentechnik-Gremium der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA schwerwiegende Interessenskonflikte gibt: So arbeitet der Leiter des EFSA-Gremiums, Harry Kuiper, seit über zehn Jahren auch für das Industrie-Institut ILSI. Vor seinem Wechsel zur EFSA war er beim ILSI an der Entwicklung von Prüfkriterien für die Risikobewertung von gentechnisch veränderten Pflanzen beteiligt. Diese wurden später teils wörtlich in die Richtlinien der EFSA übernommen.
Mehr...

abgelegt unter: